Datenschutzrichtlinie

Datenschutzhinweise / Informationsblatt
Kollegialen Vereinigung der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung e.V.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben Ihnen einen Überblick, welche Daten wir im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft verarbeiten:

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die:

Kollegiale Vereinigung der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung e.V.
Aachener Straße 3,
52146 Würselen
Telefon: 02405/41710,
E-Mail: geschaeftsstelle@kollegiale-verenigung.de

Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?
Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere:
  • Stammdaten / Personalien (Name, Adresse, Geschlecht)
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Bankverbindungsdaten
  • Ggf. Teilnahmedaten bei Veranstaltungen
  • Fotos

Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage nutzen wir diese Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und gegebenenfalls bereichsspezifischen Datenschutzgesetzen, Satzungen und Ordnungen von Verbänden.

a) Zur Erfüllung vertraglicher Pflichten (Vereinsmitgliedschaft):

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insbesondere für die Begründung, Durchführung und Beendigung Ihrer Mitgliedschaft bei der Kollegialen Vereinigung. Dies beinhaltet insbesondere:

  • die Abwicklung von Beitragszahlungen,
  • ggf. die Abgabe von Beiträgen an Fach- und / oder übergeordneten Verbänden,
  • der Organisation, Einladung und Durchführung von Mitgliederversammlungen und /
  • oder Vereinsveranstaltungen,
  • der Wahrnehmung von satzungsmäßigen Vereinszwecken,
  • der Mitarbeit in Gremien und
  • der Organisation des Vereinsbetriebs.

Rechtsgrundlage für diese Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Personenbezogene Daten werden auch im Fall der Beitrittserklärung in Rahmenverträge der Kollegialen Vereinigung für die Mitglieder erhoben und verarbeitet (z.B. Handelsvertreterrechtsschutz, sonstiger Rechtsschutz, Berufs- und Haftflicht, Inhaltsversicherung, Reisegepäckversicherung u.a.).
Datenschutzhinweise Kollegiale Vereinigung
Stand 11/2018
- 2 -
b) Im Rahmen von berechtigten Interessen des Vereins oder eines Dritten:
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten darüber hinaus zur Wahrung berechtigter
Interessen von uns oder von Dritten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Insbesondere
- zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
- der Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs
- Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
- Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts
- Maßnahmen zur Planung und Weiterentwicklung

Bestimmte Daten werden zudem zum Zweck der Erstellung einer Vereinschronik im
Vereinsarchiv gespeichert werden. Hierbei handelt es sich z.B. um Ihren Namen,
Zugehörigkeit zum Vorstand oder erweiterten Vorstand, zu einem Fachgremium oder Beirat.
Die Speicherung erfolgt ebenfalls im Rahmen berechtigter Interessen des Vereins. Diese
sind insbesondere die zeitgeschichtliche Dokumentation von Vereinsereignissen und
Vereinserfolgen sowie der Zusammensetzung von Gremien.
Ferner erheben wir auf Grundlage von berechtigten Interessen personenbezogene Daten im
Zusammenhang mit Vereinsveranstaltungen und der Pressearbeit, z.B. in der lokalen,
regionalen und / oder überregionalen Presse, in den Medien der Fachverbände, auf unserer
Webseite sowie gegebenenfalls auch in Sozialen Medien, innerhalb der Allfinanz Deutsche
Vermögensberatung AG sowie auf Seiten unserer Partner und Verbände.

c) Aufgrund Ihrer Einwilligung:
Soweit Sie uns eine Einwilligung für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Eine uns erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben und Verpflichtungen:

Zudem unterliegen wir als Verein verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, wie z. B. Steuergesetze, Mitgliedschaften in Fachverbänden und / oder Dachverbänden. Zweck der Datenverarbeitung ist hier insbesondere die Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten. Auch verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung von Meldepflichten gegenüber Ämtern, Versicherungen und Behörden, auf Grundlage einer gesetzlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

Eine Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten besteh nur hinsichtlich derjenigen Daten, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung der Mitgliedschaft erforderlich sind. Das schließt auch solche Daten mit ein, die wir aufgrund von Gesetzen oder Satzungen verarbeiten müssen. Ohne diese Daten müssen wir eine Aufnahme in der Regel ablehnen bzw. eine Mitgliedschaft beenden.

An wen geben wir Daten weiter?
Innerhalb der Kollegialen Vereinigung erhalten diejenigen Personen Zugriff auf personenbezogene Daten, die diese zur Erfüllung der von ihnen übernommen Aufgaben oder gesetzlichen Pflichten benötigen. Das sind insbesondere Vorstandsmitglieder oder ehrenamtlich für den Verein tätige Personen.

An Personen außerhalb des Vereins geben wir personenbezogene Daten nur dann weiter, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind, eine Rechtsgrundlage uns dies erlaubt oder Sie der Weitergabe zugestimmt haben. Mögliche Empfänger sind insbesondere:

- Verbände, in denen die Kollegiale Vereinigung Mitglied ist
- Bankinstitute
- Presse und Soziale Medien im Rahmen unserer Pressearbeit
- Öffentliche Stellen und Institutionen, bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung

Wie lange speichern wir die Daten?

Grundsätzlich und soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur für die Dauer Ihrer Mitgliedschaft. Darüber hinaus unterliegen wir jedoch verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten.
Diese ergeben sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO) oder Satzungen und Ordnungen. Diese darin vorgegebenen Fristen können bis zu 10 Jahren betragen. Auch sind gegebenenfalls gesetzliche Verjährungsfristen, z.B. nach §§ 195 ff. BGB zu berücksichtigen.
Diese können im Einzelfall bis zu dreißig Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Sind Ihre Daten nicht mehr für die Durchführung Ihrer Mitgliedschaft erforderlich und bestehen auch keine Aufbewahrungsfristen mehr, löschen wir Ihre Daten.
Ausgenommen von der Löschung sind Daten im Rahmen der Vereinschronik und des Vereinsarchivs im Rahmen unserer berechtigten Interessen.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre Daten werden grundsätzlich an Standorten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeitet.
Sollten Daten außerhalb des EWR verarbeitet werden, erfolgt dies nur, soweit in dem Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau gemäß Art. 44 ff. DSGVO durch die EUKommission bestätigt wurde oder andere angemessene Garantien zum Schutz personenbezogener Daten vorhanden sind.

Was sind meine Rechte?

Sie haben das Recht
§ auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO,
§ auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,
§ auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,
§ auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSG-VO und
§ auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Für die Rechte auf Auskunft und auf Löschung gelten die Einschränkungen der §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht nach Art. 77 DSGVO bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gem. § 19 BDSG. Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

Gibt es eine automatisierte Einzelfallentscheidung?
Eine automatisierte Einzelfallentscheidung findet nicht statt.